Urteil des Bundesfinanzhofes vom 17.07.2010–VIR 50/09

„Die Unternehmen haben es in der Hand, durch vertragliche Vereinbarung von einer gesetzlich zulässigen Steuerbefreiung in möglichst hohem Maße Gebrauch zu machen.“